Tabletop: Basisregelwerk Pazifik

Frontline Basisregelwerk Pazifik

Tabletop ist auch im deutschsprachigen Raum sehr beliebt. Verständlich, denn dieses Hobby vereint Spiel, Unterhaltung und auch das Basteln von Terrain bzw. das Bemalen von Figuren. Auch das historische Tabletop-Spiel hat viele Fans. Der 2. Weltkrieg endete am 8./9. Mai 1945 in Europa, im pazifischen Raum wütete er noch bis zum 2. September 1945 weiter. Diesen historisch interessanten Abschnitt kann man mit dem Frontline Basisregelwerk Pazifik & Südostasien nachempfinden und -spielen.

Basisregelwerk Pazifik & Südostasien

Es gibt etliche Regelwerke, die historische Episoden und Schlachten in Europa nachbilden, mit dem Basisregelwerk Pazifik kann man jetzt auch historische Schlachten aus dem pazifischen Raum nachspielen. Wenn wir heute an diese Gegenden denken, haben wir traumhafte Landschaften, den Ozean und schöne Inseln vor unserem inneren Auge; viele waren dort auch schon im Urlaub. Geschichtlich interessierten Spielern ist der pazifische Raum & Südostasien namentlich auch durch bekannte Kriegsszenarien bekannt, wie z. B. die Schlacht um Wake, die Schlachten um Iwo Jima und Okinawa, die Seeschlacht um Midway oder auch die kriegsentscheidenen Landschlachten um Tarawa und Guadalcanal.

Die Besonderheit dieser Schlachten ist häufig, dass sie – logischerweise – auf Inseln im Pazifik stattfanden. Dafür braucht man als Tabletop-Spieler spezielle Regeln, die neben dem Kampfgeschehen auch den geografischen Besonderheiten gerecht werden. Auch das völlig andere Klima muss beim Spielen beachtet werden. Auch Luftschlachten spielten eine bedeutende Rolle! All diese Besonderheiten sind in die Regeln eingearbeitet, historische Szenarien kann man spannend mit dem Basisregelwerk Pazifik & Südostasien nachspielen.

Die Miniaturen

Bei Miniaturen ist man nicht eingegrenzt, sondern die Regeln sind gut für Maßstäbe zwischen 1:100 bis 1:56 geeignet. Dies liegt auch daran, dass man nicht an besondere Bases gebunden ist, denn gemessen wird immer von der Mitte der Miniatur oder Base.

Kurzübersicht Spielsystem

Die Grundlage für die Truppenqualität ist der Ausbildungs- und Erfahrungsstand, sprich der “Trainigslevel” von 1-10. Dazu kommen weitere Parameter wie Moral, Pionierfähigkeiten und noch Munitions- und Ausrüstungsstatus. Die Komponenten können von den Spielern auch optional gewählt werden, um dem Spiel mehr Tiefe zu geben. Hinzu kommen auch einfache Regeln, um Luftkämpfe darzustellen, also auch “Dogfights”, aber auch die Möglichkeit, Angriffe auf Bodeneinheiten mit Flugzeugen zu fliegen.

Schlachten laufen in typischen Runden ab. Entscheidend ist dabei aber die Initiative, d. h. wer in der Runde zuerst handeln darf. Ereignisse wie auch die aktuelle Moral können Einfluss auf die Initiative haben und so den Verlauf verändern. Entscheidend auf die Pläne eines Generals wirken sich auch die Kommunikation, die Moral und optional auch der Ausrüstungsstand der Truppe aus.

Jedes Platoon würfelt, ob es mit dem befehlshabenden Stab noch Kontakt hat oder nicht. So kann es passieren, das Nachrichten und Befehle nicht durchkommen und so ein Platoon eher in der Verteidigung bleibt anstatt in dem Moment wie geplant anzugreifen.

Tabletop Szenarien und ergänzende Bücher

Um in den Pazifik einzutauchen, kann man zunächst die im Basisregelbuch Pazifik ausgearbeitete Schlacht um Wake nachspielen.

Auf Englisch gibt es die Bücher um die Schlachten auf Tarawa und Guadalcanal 1942/1943. Beide Bücher (Tarawa und Guadalcanal) enthalten ausführlich ausgearbeitete historische Hintergründe und Spiellisten für US-Amerikaner und Japaner. Das Buch Great Asia War / Allied Forces in the Pacific 1941- 1945 beeinhaltet eine umfassende Sammlung mit historischen Hintergründen, Karten und Spiellisten für US-Amerikaner, Japaner, die Briten in Burma, aber auch für China, Neuseeland, Australien, die Dutch East Indies, Thailand und die Philippinen.

Mehr erfährt man hierzu im “Frontline” Forum: https://frontlinegame.redoctopus.de/

Hier kaufen: https://www.redoctopus.de